Russland 2002: "Anna Selbdritt"

Vom Chesmenskaja-Palast in St. Petersburg wurden die deutschen und russischen Kobalt-Mitglieder eingeladen, eine Ausstellung zusammenzustellen und dort zu präsentieren.
Der Titel der Ausstellung verwies auf ein beliebtes Motiv im 14. und 15. Jahrhundert.
Dargestellt wurde eine Personengruppe, die sich aus Anna, ihrer Tochter Maria und dem Jesuskind zusammensetzte.
Die Künstlerinnen nahmen dies zum Anlaß, sich mit der Frage nach den eigenen Wurzeln und Prägungen zu befassen.

Beitrag von Anke de Vries Beitrag von Ludmila Elfimova Der Pope Alexey
vor der
Chesmenskaja-Kirche
Anke de Vries mit russischer Freundin
in St. Petersburg

Für eine bessere Darstellung: Gewünschtes Bild anklicken!

Das Projekt wurde vom Auswärtigen Amt gefördert.

Zurück