1994: Kulturwochen der Bundesrepublik Deutschland im Kaukasus

Als Vorsitzende des Vereins KOBALT Frauen, Kunst und Medien konnte Anke de Vries an den Kulturwochen im Kaukasus teilnehmen.
Diese wurden im Auftrag des Auswärtigen Amtes vom Goethe-Institut organisiert.
In Tiflis stellte Anke de Vries die Resultate der deutsch-georgischen Zusammenarbeit vor. Die Laudatio hielt der deutsche Botschafter.
Dann reiste sie nach Armenien weiter und informierte in Erivan über die interkulturellen Beziehungen von KOBALT.

Die georgische Organisatorin Tamara Abramischwili
und Anke de Vries
auf der Vernissage in Tiflis
Im Gespräch mit der armenischen Übersetzerin Diskussionsrunde in Armenien Armenische Künstlerinnen

Für eine bessere Darstellung: Gewünschtes Bild anklicken!

Zu den Kulturwochen erschien ein (inzwischen vergriffener) Katalog.

Zurück