1998: "Engel" von Theodor Stenzel und Anke de Vries"

Gemeinsam hat das Künstlerpaar Engel auf Friedhöfen (hauptsächlich Hamburgs großem Parkfriedhof Ohlsdorf) aufgespürt und künstlerisch verarbeitet.
Theodor Stenzel hat seine Motive im Labor bearbeitet und sie so zu besonderen Einzelstücken gewandelt. Dazu setzte er das Sabattier-Verfahren (Pseudosolarisation) ein, das (vermutlich) 1862 von dem gleichnamigen Franzosen entwickelt wurde.
Anke de Vries hat sich malerisch mit dem Material beschäftigt, aus dem die Engel geschaffen sind.
Beide führten ihre Auseinandersetzung mit dem Thema „Engel“ weiter und das nicht nur in Folgeausstellungen im KIT der Umweltbehörde Hamburg, dem Johannis-Zentrum in Hamburg – Harburg und dem Gemeindehaus in Hamburg - Marmstorf, der Rathauspassage Hamburg und der Galerie Integrata in Hamburg.
Anke de Vries ließ neue Engel auf Kunstseide entstehen. Die im Piezo - Druck erstellten Engel-Grafiken -sämtlich Einzelstücke- sind eine Kombination von herkömmlicher Grafik und digitaler Technik.
Die Arbeit an dem Projekt geht weiter und ein Ende ist nicht abzusehen.

"Engel", 2000
Kunstseide 180 x 50
(verkauft)
"Afrika-Engel", 2006
Acryl auf Leinwand 70 x 50
(verkauft)
"Darfur-Engel", 2006
Acryl auf Leinwand 70 x 50
(verkauft)
"Engel Nr. 101", 1998
Fotografik
(Motiv für Einladungskarten)

Für eine bessere Darstellung: Gewünschtes Bild anklicken!

Zurück