1998/2000: Künstlergruppe "Kehrwieder"

Ein erstes Gemeinschaftsprojekt der Künstlergruppe fand in der Speicherstadt von Hamburg statt und hatte für die Ausstellung den Titel "Kehrwieder 7 Boden 4" gewählt, der zugleich ein Hinweis auf den Ausstellungsort war.

Objekt von Anke de Vries Installation von Anke de Vries

Für eine bessere Darstellung: Gewünschtes Bild anklicken!

Im Jahre 2000 stellte sich die Gruppe erneut in der Speicherstadt vor.
„Inseln“ hieß das neue Projekt, an dem sich diesmal Theodor Stenzel gemeinsam mit Anke de Vries mit der Installation "Fotomaton" beteiligte.
Dabei handelte es sich um einen metallbeschlagenen Kasten mit eingebauter Kamera.
Ein Schild forderte die Besucher auf, die Tür des Kastens zu öffnen, wodurch die Kamera ausgelöst wurde.
Alle so entstandenen Portraits wurden auf aktenförmigen Unterlagen um den Kasten herum ausgestellt.

Anke de Vries beim Aufbau Installation "Fotomaton"

Zurück