Kobalt Kunst International e.V.

Auf Initiative von Anke de Vries wurde der Verein 2001 gegründet und als gemeinnützig anerkannt, Vereinsmitglieder sind bildende Künstler verschiedener Nationalität.
Das Anliegen des Vereins besteht in der Erweiterung des künstlerischen Horizontes durch Gemeinschaftsprojekte mit Mitgliedern und befreundeten Künstlern, deren persönlicher und künstlerischer Hintergrund unterschiedlicher Prägung ausgesetzt war und ist.
Zugleich besteht die Hoffnung, durch solche Aktivitäten zu einem besseren Verständnis für Andersdenkende und Anderslebende beizutragen.
Mit kulturübergreifenden Kunstprojekten und deren Präsentation soll bewirkt werden, daß Sprachbarrieren überwunden und Lebensentwürfe sowie neue Kunstkonzepte wahrgenommen werden.

Kobalt - Frauen Kunst und Medien e.V.

Der Verein wurde im Jahr 1994 von Künstlerinnen aus dem Hamburger Raum gegründet. Unter ihnen war auch Anke de Vries, die dem Verein bis etwa 2000 angehörte.
Zu den Zielsetzungen des Vereins gehörte es, internationale Kontakte von Künstlerinnen durch grenzüberschreitende gemeinsame Arbeit zu fördern. Einige Projekte:

1999/2000: Vietnam

1999: "Verweilen unter schwebenden Lasten"

1994 - 1997: Armenien

1994: "Identität und Zeichen"

1989 - 1994: Georgien